Computertreff macht Sommerpause!

Der Computertreff im Vereinsheim macht im August vom 2.8 bis 30.8.2016 Sommerpause.

Ab Dienstag, 6. September 2016 sind wir wieder jeden Dienstag, vom 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr da, um bei allen möglichen Computerproblemen zu helfen.

Für den Herbst planen wir, darüber zu informieren, wie man von einem Smartphone Bilder auf den Computer übertragen kann! Auch Informationen über das neue Windows 10 möchten wir weitergeben!

Wir freuen uns, wenn wir ab September wieder viele Computerfreunde begrüßen können!

 

Sepp Wild

Bürgerversammlung für Senioren

Am 7. April 2016 um 15:00 Uhr fand wieder die jährliche Bürgerversammlung für Senioren im Bürgerstadl Grafrath statt!

Der Sprecher des Seniorenbeirats, Herr Wild konnte über 70 interessierte Bürger aus Grafrath zu der Bürgerversammlung begrüßen.

Wild

Zunächst informierte Herr Wild über die Aktivitäten des Seniorenbeirats seit der letzten Bürgerversammlung im März 2015:

Es fanden 4 Sitzungen des Seniorenbeirats statt

Unter dem Motto „Zuhause daheim“ machte der Seniorenbeirat im vergangenen Jahr 4 Ortsbegehungen. Dabei legte der Seniorenbeirat besonderes Augenmerk darauf, dass unsere Straßen von Behinderten und Senioren sicher und barrierefrei benutzt werden können. Zusätzlich hat der Seniorenbeirat noch geschaut, wo die Beleuchtung im öffentlichen Raum verbessert werden kann. Darüber hat der Seniorenbeirat eine  ausführliche Dokumentation erstellt und dem Bürgermeister übergeben:

Ortsrundgang_insgesamt

Im vergangenen Jahr hat der Seniorenbeirat 2 Seniorenwanderungen nach Landsberied und Türkenfeld durchgeführt.

Auf unsere Anregung von der letzten Bürgerversammlung hin hat die Gemeinde im vergangenen Jahr das Leichenhaus saniert.

Der Seniorenbeirat veranstaltete auch im vergangenen Jahr wieder jeden Dienstag einen Computertreff für Senioren.

Kennerknecht

Anschließend informierte Bürgermeister Kennerknecht über viele Dinge, die derzeit in Gemeinde passieren. U.a. berichtete er über den Sachstand beim Klosterwirt, beim Supermarkt, beim Breitbandausbau, über eine evt. Erweiterung des Gewerbegebietes und noch einiges andere mehr. Und er beantwortete einige Fragen der Bürger.

Dr.Jung

Der Notar Dr. Martin Jung hat dann zum Thema:                                                             „Erben und Vererben – der vorletzte und der letzte Wille“ einen ausführlichen Vortrag gehalten.

Insbesondere das Erbrecht sowie Vorsorgevollmacht, Patientenververfügung und Generalvollmacht waren dabei seine Themen; und er beantwortete noch viele Fragen der Bürger.

 

Josef Wild (Sprecher Seniorenbeirat)

 

4 Jahre Computer-Treff des Seniorenbeirats Grafrath

Am 8. November 2011 wurde der Computer-Treff zum ersten Mal eröffnet.

Anfang November 2015 haben wir unser vierjähriges Bestehen gefeiert.

Der Computertreff erfreut sich nach wie vor bei den Seniorinnen und Senioren in Grafrath großer Beliebtheit.Durchschnittlich kommen jeden Dienstag Vormittag 20 Computerfreunde zum Austausch von Informationen; zum Kennenlernen von neuen Programmen und mit Problemen rund um den Computer. Wir werden auch weiterhin in den Räumen des Vereinsheims Grafrath in der Hauptstraße mit Rat und Tat rund um den Computer zur Verfügung stehen. Und die Geselligkeit bei einer Tasse Kaffee kommt nicht zu kurz!

IMG_3697   IMG_3700 IMG_3701

 

Wir freuen uns immer auf neue Gäste! Aber auch Computerfreaks, die sich gut auskennen, sind herzlich willkommen; denn wir brauchen immer Leute; die ihr Computerwissen weitergeben wollen!

für das Computertreff – Betreuerteam

Sepp Wild

Seniorenbeirat Grafrath

Der Gemeinderat hat am 4. August 2014 den Seniorenbeirat turnusmäßig für die nächsten drei Jahre gewählt.

Es wurden gewählt:

Herr Rolf Henkel

Frau Ulrike Kanzler

Frau Renate Thiel

Frau Sigrid Widmann

Herr Josef Wild

Am 18. September traf sich der neu gewählte Seniorenbeirat zu seiner ersten Sitzung. Dabei wurde Herr Josef Wild zum Sprecher des Seniorenbeirats und Frau Renate Thiel zu seinem Stellvertreter gewählt.

 

Seniorenbeirat

Der Seniorenbeirat hat sich mit einem Flugblatt bei allen Gemeindebürgern vorgestellt. Es wurde mit dem örtlichen Mitteilungsblatt für Dezember 2015 an alle Haushalte verteilt:

Hier können Sie das Flugblatt anschauen:

Seniorenbeirat_Flugblatt

Besuch bei der DLR

ISS

Bild der ISS von der Webseite der DLR zur Verfügung gestellt

Nach mehreren Versuchen, einen Termin für eine Besichtigung des GSOC (German Space Operation Center) bei der DLR in Oberpfaffenhofen zu bekommen, wurde uns der 26. Juni 2013 mitgeteilt. Hocherfreut luden wir die Senioren aus Grafrath und Umgebung ein, an der Besichtigung teilzunehmen. Zunächst hatte sicSenioren in Oberpfaffenhofenh nur eine kleine Gruppe angemeldet, später jedoch stellte sich schnell heraus, dass der Zuspruch doch stärker war, als zunächst angenommen. Es wurde ein Bus gechartert, weil nicht genügend Parkplätze für so viele Autos in Oberpfaffenhofen vorhanden waren. Am Mittwoch, den 26. Juni 13 trafen wir uns vor der Verwaltungsge-meinschaft in Grafrath um 9:15 Uhr, stiegen in den Bus ein und nahmen noch 3 Teilnehmer unterwegs in Mauern mit. Bei der DLR angekommen, wurden wir schon vom Pförtner erwartet und nach geraumer Zeit kam auch Herr Dr. Andreas Spörl, der uns die Errungenschaften moderner Raumfahrt erklären sollte. Vom Satelitten Terra-Sar über TanDem-X wurde uns die Funktionsweise und deren Nutzen erklärt, auch konnten wir einige Modelle in der Eingangshalle des GSOC besichtigen. Nach der Einführung besichtigten wir das Kontrollzentrum der ISS (Internationale Raumstation) und erfuhren, dass das Modul Columbus als Teil der ISS aus Europa stammt und dessen Funktion in Oberpfaffenhofen gesteuert wird. DLR1Nach Beendigung der Besichtigung stiegen wir wieder in unseren Bus und fuhren weiter nach Etterschlag zum Alten Wirt, um dort unser Mittagessen einzunehmen.

Als Resümee lässt sich sagen, es war ein gelungener und interessanter Tag, die Reisegruppe war zufrieden. Wir werden sicher in nächster Zeit einen weiteren Ausflug planen.

Unser Dank gilt den Organisatoren der DLR, die diese Besichtigung ermöglicht haben.